Checkstone - Angaben zum Anbieter

Antworten
Benutzeravatar
mobilfoto
Forum Elite
Beiträge: 2129
Registriert: 06 Aug 2016, 17:29

Checkstone - Angaben zum Anbieter

Beitrag von mobilfoto » 19 Jun 2019, 12:44

Es gibt noch den Mystery Shopping Anbieter "Checkstone"

Hier ein paar Zahlen und Fakten von der Website:


Tester: 6.500 aktive / 23.500 gesamt
Tests p.a.: ca. 120.000
Testorte: deutschlandweit, europaweit, weltweit
Qualitätsmanagement: in alle Testphasen integriert
Prozessdefinition
und -dokumentation: 100 %
Kernleistung/Spezialisierung:
Produkte:
Aufbau und Durchführung permanenter Qualitätsfeedbacks
Integriertes Mystery-Shopping-System
ERFOLGSCHECK Beratung und Verkauf
ERFOLGSCHECK Beratung und Verkauf Online-Shop
ERFOLGSCHECK Stornierung
ERFOLGSCHECK Stornierung Online-Shop
ERFOLGSCHECK Kundenzufriedenheitsbefragungen
ERFOLGSCHECK Aufmerksamkeit Kasse
ERFOLGSCHECK Messe/Event Gewinnspiel
ERFOLGSCHECK Jugendschutz
ERFOLGSCHECK Storecheck
ERFOLGSCHECK Mystery-Call

Checkstone hat eine gut gemachte Website und eine App.

Man kann seinen Auftrag komplett in der App erledigen. Oder alternativ den Onlinefragebogen am PC ausfüllen. Leider gibt es noch keine Synchronisierung zwischen der App und der Website. Es gilt also "entweder oder". Teileingaben in der App oder im Webformular werden überschrieben, wenn man das jeweils andere danach benutzt.

Zu jedem Auftrag gibt es eine ausführliche Anleitung, meistens als PDF. Ein Umfang von 10 oder 20 Seiten Erklärung sind keine Seltenheit.

Die Aufträge erscheinen mir eher seriös und komplex, aber in der Realtion schlecht bezahlt. So hörte ich zB von einem Auftrag bei REWE oder EDEKA, wo man die ganze Filiale bewerten sollte zu Sauberkeit, Freundlichkeit der Mitarbeiter etc. Es sollten ca. 10 Fotos aus den verschiedenen Bereichen erstellt werden. Zudem dann ein Testkauf. Wobei die Vergütung für den Testkaufartikel bereits in der Vergütung für den Auftrag enthalten war.
Es gab, wenn die Infos stimmen, für die ganze Sache gerade mal 8 Euro.

Wenn ich dagegen setze, dass ich bei dem Shell Backshop Check von Roamler schon 10-13 Euro für knapp die Hälfte der Arbeit erhalte, ist Checkstone wohl kein attraktiver Anbieter.
Ich fordere: Kein Auftrag unter 5 €!

Benutzeravatar
mobilfoto
Forum Elite
Beiträge: 2129
Registriert: 06 Aug 2016, 17:29

Re: Checkstone - Angaben zum Anbieter

Beitrag von mobilfoto » 26 Jul 2019, 09:38

Ich habe einige Aufträge für CHECKSTONE erledigt. Es waren alles Filialtests aus dem Bereich Mystery Shopping. Es sollte die Sauberkeit der Filiale, die Bestückung mit Waren, die Preise und MHDs von Waren, die Freundlichkeit der Mitarbeiter und die Einhaltung von Kundenbindungsprogrammen (Payback, Deutschlandcard etc) getestet werden. Bei einigen Jobs musste etwas gekauft werden.

Was mir in Erinnerung geblieben ist:
EXTREM aufwändige Jobs, teilweise 30-40 Minuten im Geschäft, um alle Teilaufgaben zu erledigen.
EXTREM schlechte Vergütung und Zahlungsbedingung. Die Aufträge werden nur mit 8 Euro vergütet. Wenn die Vergütung höher ist, hat das einen Haken. Meist ist dann ein Testkauf enthalten.
So gibt es zB einen Testkauf bei DEPOT, bei dem man etwas kaufen muss, um den Kassiervorgang zu testen. Zwar gibt es für den Test 12 € Vergütung, aber man muss etwas für 10-20 Euro kaufen. Das erfährt man aber erst, nachdem man den Auftrag bereits angenommen hat. In den Schulungsunterlagen steht, dass man den Artikel danach jedoch wieder zurückgeben kann. In der Realität ist es aber so, dass die Filialen kein Geld auszahlen, sondern nur eine andere Ware herausgeben wollen oder einen Gutschein. Am Ende steht man also mit leerem Portemonnaie und einem Gutschein von DEPOT da. Das ist unseriös!
Für einen anderen Auftrag gab es 20 Euro. Das war in einem Baumarkt. Man musste auch hier das Kassierverhalten und die Drive-In Beladung und den Service der Mitarbeiter testen. Dafür sollte man etwas kaufen und zwar vorgegebene Artikel für 250-300 Euro (!!). Das Geld sollte man dann nach dem Kauf und einem Storno vom Filialleiter zurückerhalten. Ich hab den Auftrag abgebrochen, erstens habe ich nicht soviel Geld um damit in Vorlage zu gehen und zweitens hatte ich noch die schlechte Erfahrung aus dem DEPOT-Test im Kopf.

Wenn man dann Aufträge zur Prüfung eingereicht hat, werden die irgendwann geprüft. Man erfährt das aber nicht, eine Benachrichtigung per Mail oder so gibt es nicht. Irgendwann stehen die in der Liste der geprüften Aufträge. In der Zwischenzeit oder auch später kann man in die erledigten Aufträge nicht mehr reinschauen, die sind dann "weg".

Wenn Aufträge geprüft wurden, werden diese ausgezahlt und zwar - haltet euch fest - alle Vierteljahre! Außer der Gesamtbetrag aller offenen Aufträge liegt über 250 Euro, dann werden die nach dem Ende des Monats abgerechnet, aber selbst dann erst "nach 25 Arbeitstagen" (=5 Wochen).

Mal kurz rechnen: Wenn ich mit meinem Verdienst unter 250 Euro bleibe, bekomme ich mein Geld erst nach dem Ende des Quartals (3 Monate) plus 5 Wochen Zahlungsziel, also nach 17 Wochen. Das sind viereinhalb Monate.

Checkstone ist richtig mies bei mir angekommen und ich glaube, man muss schon sehr tief gesunken sein oder sehr verzweifelt im Leben sein, um damit ernsthaft Geld zu verdienen.
Ich fordere: Kein Auftrag unter 5 €!

Chris S.

Re: Checkstone - Angaben zum Anbieter

Beitrag von Chris S. » 26 Jul 2019, 12:06

Als ich die Unterlagen durchgelesen habe und dann die Vergütung von 8€ gesehen habe, war das Thema Checkstone für mich erledigt.
Seit Monaten gibt es hier auch keinerlei andere Aufträge.

Benutzeravatar
mobilfoto
Forum Elite
Beiträge: 2129
Registriert: 06 Aug 2016, 17:29

Re: Checkstone - Angaben zum Anbieter

Beitrag von mobilfoto » 04 Apr 2022, 11:01

Mail von Checkstone am 31.03.2022: "Checkstone sagt: Auf Wiedersehen"
Liebe Tester,

nach 21 Jahren und 125 Tagen beenden wir den Geschäftsbetrieb von Checkstone zum 31.03.2022.

Die Mitarbeiter bedanken sich für euer Vertrauen, euer Engagement, eure Ideen und euren Fleiß.

Uns fällt der Abschied ganz und gar nicht leicht. Denn auch wir haben euch vertraut – nur so funktionierte die Zusammenarbeit. Doch es hat letztlich nicht gereicht, das Unternehmen über die Pandemie hinweg zu retten.

Wer noch Forderungen gegen Checkstone hat wird in den nächsten 4 Wochen postalisch dazu angeschrieben.

Alle eure Daten werden datenschutzkonform unwiederbringlich gelöscht.

Das Team Checkstone wünscht euch von Herzen alles Gute!
Ich fordere: Kein Auftrag unter 5 €!

Antworten