Verlorene Bilder und unfreundlicher Support

Forum für Shopscout
Benutzeravatar
Sascha
Ehrenmitglied
Beiträge: 1143
Registriert: 27 Jul 2016, 14:40

Verlorene Bilder und unfreundlicher Support

Beitrag von Sascha » 26 Apr 2018, 13:12

Vor einiger Zeit habe ich einen Spielzeug Auftrag erledigt. Es ging darum, die Spielwarenabteilung zu fotografieren, insbesondere Lego, Playmobil und noch ein weitere Hersteller waren gesucht. Man musste das jeweilige Sortiment, Prospekte und Displays fotografieren. Alleine bei Playmobil gab es rund 15! Displays. Als ich am fotografieren war, baute eine Mitarbeiterin gerade noch ein weiteres Display auf. Die werden fertig geliefert und müssen quasi nur ausgepackt und hingestellt werden. Wie dem auch sei, auf jeden Fall habe jede menge Fotos gemacht und den Auftrag dann hochgeladen. Als ich einige Zeit später wieder in der App nachgeschaut habe, konnte ich diesen Auftrag nicht mehr finden. Ich war mir eigentlich sicher, dass er nach dem Hochladen in der Liste stand, aber in solchen Fällen wird man ja schnell unsicher, ob man den Auftrag wirklich richtig hochgeladen hat. :? Also habe ich beim Support nachgefragt. Dort wurde mir bestätigt, dass der Auftrag angekommen ist, aber ein :!: Bild nicht übertragen wurde. Man würde nun prüfen, ob der Auftrag trotzdem angenommen werden kann und dann werde man sich wieder bei mir melden. Soweit erst mal bis hierhin.

Dann habe ich insgesamt 50 Husten Aufträge erledigt. Bei so vielen Aufträgen kann man natürlich schnell den Überblick verlieren. Insbesondere, da in der App keine Adressen angezeigt werden und jeder Auftrag gleich aussieht. Ich habe aber immer mitgezählt und wusste deshalb genau, dass ich 50 Aufträge hochgeladen habe. Die Prüfung hat sich eine ganze Weile hingezogen und erfolgte immer nur nach und nach. Aber irgendwann waren dann alle Aufträge geprüft und standen zur Auszahlung. Sicherheitshalber habe ich aber noch mal nachgezählt und siehe da, :arrow: Ausgezahlt wurden nur 48 Aufträge. Ich habe es dann noch drei Mal nachgezählt, weil ich gedacht habe, dass ich mich verzählt haben muss. :? Es blieben aber 48 Aufträge. Also wieder den Support kontaktiert und mir wurde bestätigt, dass ich 50 Aufträge hochgeladen habe. Ein Auftrag wurde nicht vollständig hochgeladen. :roll: Für diesen Auftrag hat mir dann 2,50 Euro (statt 4 Euro) gutgeschrieben. Der andere Auftrag wurde abgelehnt, da ich keine Empfehlung fotografiert habe, sondern nur eine Visitenkarte. Das stimmte soweit auch. Das Problem bei der Sache war, ich habe die Krankheitssymptome so geschildert, wie das in der Aufgabe angegeben war. Die Apothekerin meinte aber, wenn meine Partnerin so krank ist, soll sie sofort einen Arzt aufsuchen. Dementsprechend hat sie mir keine Empfehlung gegeben. Um zu belegen, dass ich in der Apotheke war, habe ich die Visitenkarte fotografiert. Übrigens war das nicht die einzige Apotheke, wo ich keine Empfehlung für ein Hustenmittel bekommen habe, sonder nur den Hinweis, sofort einen Arzt aufzusuchen. Seltsamerweise wurde die anderen Apotheken ohne Empfehlung alle akzeptiert, nur diese nicht. Auf Nachfrage beim Support, will man den Fall noch einmal prüfen. :roll:

Apropos prüfen, da viel mir ein, dass man doch meinen Spielzeug Auftrag noch mal prüfen wollte. Das war nun schon ein paar Wochen her. Bislang habe ich noch keine Rückmeldung bekommen. Klar, wieder den Support genervt. :mrgreen: Bislang hat mir immer Julian geantwortet. Seine Antworten waren immer freundlich und er hat stets versucht eine Lösung zu finden. Nun scheint aber ein anderer Mitarbeiter den Support übernommen zu haben (hoffentlich nur vorübergehend). Auf meine Nachfrage hieß es:
Wir können keine Aufträge nicht annehmen, welche nicht komplett sind. Wenn du das Bild nachreichen kannst, können wir den Auftrag nachträglich annehmen. Wenn nicht ist das nicht mehr möglich.
Nicht dass ihr euch jetzt wundert, nein ich habe mich nicht vertippt. Das ist ein Originalzitat.

Die Antwort hat mich schon ein wenig sauer gemacht. :evil: Zum einen wollte man sich bei mir melden. Das ist nicht passiert. Nun wird mir mitgeteilt, dass ich das fehlende Bild nachreichen soll. Ich muss dazu sagen, dass der Auftrag schon zig Wochen :!: her ist und davon mal ganz abgesehen, weiß ich doch gar nicht, welches Bild da überhaupt fehlt. :roll: Das habe ich dem Support dann auch mitgeteilt und darauf hingewiesen, dass ich nichts dafür kann, wenn Aufträge nicht vollständig übertragen werden. Ich mach den Auftrag und lade am Ende alles hoch. Mir wurde kein Fehler angezeigt. Wie soll ich erkennen, dass die Übertragung unvollständig ist und vor warum muss ich überhaupt für Fehler in der App gerade stehen? Ich habe deshalb um einen Lösungsvorschlag gebeten.

Darauf schreibt mir der Support:
Der Lösungsvorschlag ist die Bilder nachzureichen, dass wir diese von Hand, was ein sehr großer Aufwand für uns bedeutet einfügen. Anders habe ich keine Möglichkeit entgegen zu kommen. ich habe meine Regularienm
Regeln an die auch ich mich halten muss.
Ich möchte nochmal darauf hinweisen, dass ich Rechtschreibung und Zeichensetzung mit übernommen habe. :oops:

An dieser Stelle endet so langsam mein Verständnis für ShopScout. Klar kann es mal passieren, dass ein Auftrag nicht vollständig übertragen wird. Dann kann es aber nicht sein, dass so ein Auftrag einfach verschwindet. So nach dem Motto, vielleicht merkt der das ja nicht. Wieso bekommt man keine Benachrichtigung, wenn ein Auftrag abgelehnt wird? Ich kann mich erinnern, dass das mal groß angekündigt wurde. Scheint aber irgendwie nicht richtig zu funktionieren. Wenn Aufträge unvollständig übertragen werden, dann ist die App doch offensichtlich fehlerhaft. Wieso muss ich dann den Schaden tragen. Ist zwar nett, dass mir kulanter weise 2,50 Euro gutgeschrieben werden. Aber auch erst auf Nachfrage und nicht für jeden Auftrag.
Wenn ich dann auch noch so eine Antwort vom Support lese, platzt mir echt der Kragen. Soll ich jetzt wirklich noch einmal losfahren und für den Auftrag, den ich vor zig Wochen hochgeladen habe, ein Foto nachreichen? Vor allem, was soll ich denn überhaupt fotografieren? Ich weiß immer noch nicht, welches Bild da überhaupt fehlt.

:idea: Meine Empfehlung an euch ist, wenn ihr Aufträge hochgeladen habt, kontrolliert unbedingt, ob euch diese hinterher auch gutgeschrieben werden.

Benutzeravatar
Chris S.
Forum Elite
Beiträge: 606
Registriert: 14 Apr 2017, 07:09

Re: Verlorene Bilder und unfreundlicher Support

Beitrag von Chris S. » 26 Apr 2018, 13:48

Den Rat mit diesen Symptomen sofort zum Arzt zu gehen, habe ich auch ein paar mal bekommen.
Ich habe dann immer geantwortet, dass wir es jetzt erst 2 Tage mit Medikamenten probieren wollen und dann erst zum Arzt.
Daraufhin habe ich dann auch eine Empfehlung für ein Medikament bekommen.

Zur Ablehnungsbegründung:
Unter "Meine Aufträge" im Verlauf wird ein abgelehnter Auftrag rechts mit einem roten Daumen nach unten angezeigt.
Wenn man dort drauf klickt, wird einem die Begründung angezeigt.

Zum Support sage ich lieber nichts....

Benutzeravatar
mobilfoto
Forum Elite
Beiträge: 2000
Registriert: 06 Aug 2016, 17:29

Re: Verlorene Bilder und unfreundlicher Support

Beitrag von mobilfoto » 26 Apr 2018, 13:57

Sascha hat geschrieben:
26 Apr 2018, 13:12
:idea: Meine Empfehlung an euch ist, wenn ihr Aufträge hochgeladen habt, kontrolliert unbedingt, ob euch diese hinterher auch gutgeschrieben werden.
Für mich selbst habe ich aus den beschriebenen Gründen vor einigen Monaten beschlossen, keine Aufträge für ShopScout mehr zu erledigen. Es gibt in diesem Forum ja nun wirklich ausreichend viele Erfahrungsberichte über die üblen Zustände bei diesem Anbieter. Wer da immer noch Aufträge erledigt, mach dies bei vollem Bewusstsein (hoffe ich).

Ich persönlich glaube ja inzwischen, dass ShopScout eigentlich gar nicht ernsthaft Microjobbing-Aufträge anbieten will, sondern dass das StartUp-Unternehmen nur vor sich hinlebt und von Investorengeldern lebt und deshalb wenigstens ab und zu mal so tun muss, als arbeite man irgendwas.
Ich fordere: Kein Auftrag unter 5 €!

Benutzeravatar
Sascha
Ehrenmitglied
Beiträge: 1143
Registriert: 27 Jul 2016, 14:40

Re: Verlorene Bilder und unfreundlicher Support

Beitrag von Sascha » 26 Apr 2018, 17:58

Chris S. hat geschrieben:
26 Apr 2018, 13:48
Den Rat mit diesen Symptomen sofort zum Arzt zu gehen, habe ich auch ein paar mal bekommen.
Ich habe dann immer geantwortet, dass wir es jetzt erst 2 Tage mit Medikamenten probieren wollen und dann erst zum Arzt.
Daraufhin habe ich dann auch eine Empfehlung für ein Medikament bekommen.
Ich hatte öfter das Problem. Deshalb habe ich auch gleich zu Beginn beim Support nachgefragt, was ich in so einem Fall machen soll. Da hieß es dann, ich soll es im Kommentar angeben. Das hat bis auf diesen einen Auftrag dann auch funktioniert.
Zur Ablehnungsbegründung:
Unter "Meine Aufträge" im Verlauf wird ein abgelehnter Auftrag rechts mit einem roten Daumen nach unten angezeigt.
Wenn man dort drauf klickt, wird einem die Begründung angezeigt.
Bei mir leider nicht. :cry: Wie schon geschrieben, sind die Aufträge einfach verschwunden und tauchen in der App nicht mehr auf, obwohl mir vom Support bestätigt wurde, dass sie angekommen sind.

Benutzeravatar
Pusti
Anfänger
Beiträge: 14
Registriert: 07 Mai 2018, 16:24

Re: Verlorene Bilder und unfreundlicher Support

Beitrag von Pusti » 07 Mai 2018, 16:29

Hallöchen :P
Ich bin neu hier, also in der ganzen mikrojobbing - Szene. Habe vor ein paar Tagen einen Artikel über Shopscout gelesen und dachte, das klingt aber toll :lol: Was ich hier so lese, klingt wiederum gar nicht toll :oops: sind die wirklich so schlimm? Ich habe bisher noch keinen bezahlten Auftrag gemacht, wenn die App abstürzt, will ich das auch nicht... Ihr kennt euch ja anscheinend ziemlich gut aus.. Was sind denn die besten Apps dieser Art? Wo es die meisten Aufträge gibt usw. ..
Danke euch schon mal :)
Und noch eine Frage: wie kann ich mir hier denn ein Profilbild zulegen? Danke!
Pusti-Grüße ;)

Benutzeravatar
Sascha
Ehrenmitglied
Beiträge: 1143
Registriert: 27 Jul 2016, 14:40

Re: Verlorene Bilder und unfreundlicher Support

Beitrag von Sascha » 07 Mai 2018, 18:47

Hallo Pusti, willkommen im Forum!

Ein Profilbild kannst du ganz einfach erstellen. :arrow: Klicke oben rechts in der Ecke auf deinen Benutzernamen. Dann auf Profil.

Bild

Oben den Reiter Profil anklicken und dann links Avatar auswählen.

Bild

Hier kannst du ein Profilbild hochladen. Achte nur darauf, dass es nicht zu groß ist. Es sollte nicht viel größer sein als 150 x 150 Pixel.

Zu der Frage, welche App man empfehlen kann. Jede App hat ihre Vor und Nachteile. Die meisten Aufträge gibt es bei Roamler, ShopScout, AppJobber und Streetspotr.

Viele haben mittlerweile Abstand von ShopScout genommen, da es hier erhebliche Mängel in der App gab. Der Anbieter hat aber nachgebessert. Das obige Erlebnis, ist hoffentlich nicht der Regelfall.

Benutzeravatar
A.K.
Forum Elite
Beiträge: 1629
Registriert: 08 Feb 2017, 19:23

Re: Verlorene Bilder und unfreundlicher Support

Beitrag von A.K. » 07 Mai 2018, 19:04

Hallo und willkommen Pusti,

ja und nein. Es ist schlimm, aber die ShopScout App stürzt nicht ständig ab. Zuletzt lief die App meistens stabil genug, um grundsätzlich damit arbeiten zu können, wenn man ein paar Dinge beachtet. Das war nicht immer so.
Es gibt allerdings noch eine lange Liste von Mängeln, die die App aufweist.
Hier so meine Top der ShopScout-fails:
Die App ist halt total laggy. Eingaben erscheinen mit 3-5 Sekunden Verzögerung. Erledigte Aufträge können nicht mehr eingesehen werden. Weder Adresse noch Datum können nachvollzogen werden. Nachbesserungen sind meist nicht möglich (CoC!!!). Reservieren ohne Limit, dank Bug!

Beste App ist so eine Sache für sich.
Die potenziell höchsten Erträge gibt es bei ShopScout und Roamler zu erzielen.
Technisch ist BeMyEye top, allerdings gibt es hier nicht übermäßig viel gut bezahlte Aufträge.
Streetspotr zahlt in der Regel am schlechtesten, hat aber eine gute App (ok, mit dem neuen Update jetzt auch nicht mehr so toll).
AppJobber ist auch gut, wenn es mal gut vergütete Jobs gibt. Die App wirkt zwar etwas simpel, arbeitet aber zuverlässig. Deine Frage ist also nicht so leicht zu beantworten.

Benutzeravatar
Pusti
Anfänger
Beiträge: 14
Registriert: 07 Mai 2018, 16:24

Re: Verlorene Bilder und unfreundlicher Support

Beitrag von Pusti » 08 Mai 2018, 08:51

Hi ihr! :-)
Vielen, vielen Dank für eure schnellen und lieben Antworten..! Das ist ja mla eine tolle Community :) :) :)
Dann versuch ich mich doch auch mal an Shopscout :D
Ich habe mich gestern abend auch in lektüre vertieft, CoC steht für code of Conduct, oder..? Der scheint ja schon mal ziemlich cool zu sein :)
Und bei streetspotter gibt es ja so einen Status, mit dem man die Aufträge von überall her annehmen kann.. ist das das gleiche wie "Powerscout", was hier manchmal geschrieben steht?
Sorry für die vielen Fragen :oops:

Holly
Nachwuchs
Beiträge: 45
Registriert: 26 Jul 2016, 22:03

Re: Verlorene Bilder und unfreundlicher Support

Beitrag von Holly » 08 Mai 2018, 09:02

So lange ich bei den Aufträgen nicht zurück und vorspringen kann, ohne dass die Eingaben und Fotos dann weg sind, ist die App für mich für viele Aufträge einfach nutzlos.

Benutzeravatar
Sascha
Ehrenmitglied
Beiträge: 1143
Registriert: 27 Jul 2016, 14:40

Re: Verlorene Bilder und unfreundlicher Support

Beitrag von Sascha » 08 Mai 2018, 10:21

Pusti hat geschrieben:
08 Mai 2018, 08:51
Ich habe mich gestern abend auch in lektüre vertieft, CoC steht für code of Conduct, oder..? Der scheint ja schon mal ziemlich cool zu sein :)
Und bei streetspotter gibt es ja so einen Status, mit dem man die Aufträge von überall her annehmen kann.. ist das das gleiche wie "Powerscout", was hier manchmal geschrieben steht?
Genau der Code of Conduct. Eine Selbstverpflichtungserklärung der Microjobbing Anbieter.

Powerscout gibt es offensichtlich nicht mehr. Ich habe letztens 50 Hustenaufträge erledigt, bin aber trotzdem kein Powerscout. Ich wüsste auch nicht, wo da der Vorteil wäre. Die Aufträge kannst man auch so von überall annehmen.
Holly hat geschrieben:
08 Mai 2018, 09:02
So lange ich bei den Aufträgen nicht zurück und vorspringen kann, ohne dass die Eingaben und Fotos dann weg sind, ist die App für mich für viele Aufträge einfach nutzlos.
Vor und zurück ist eigentlich kein Problem. Man darf die App nur nicht beenden, wenn man gerade einen Auftrag bearbeitet. Die Eingaben und Fotos werden nicht zwischengespeichert. Wenn die App abstürzt, hat man natürlich auch Pech gehabt und muss wieder von vorne anfangen.

Antworten