Warum ich meinen Roamler Account gelöscht habe

Forum für Roamler
Benutzeravatar
crowdguru
Guru
Beiträge: 587
Registriert: 14 Jul 2016, 09:45
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Warum ich meinen Roamler Account gelöscht habe

Beitrag von crowdguru » 12 Mai 2017, 11:12

Eigentlich könnte ich das jetzt auch unter Anekdoten stecken, aber ich denke es gehört im Grunde auch direkt in den Appbereich hier rein.
Ich gebe zu, ich bin manchmal ein impulsiver Mensch aber diesmal ging es mir wirklich zu weit, welches Spiel man versuchte mit mir zu spielen.
Aber der Reihe nach:

Ich habe am Mittwoch, den 3.5. drei Babymilch-Light Checks in dms erledigt die alle nah beieinander liegen. Im ersten dm lief alles problemfrei und beim zweiten Check stand ich fast 5 Minuten im strömenden Regen vor dem Eingang, um zu versuchen, dass die Roamler App die Außenaufnahme macht, was jedoch nicht gelang, da die App nur kurz einen Ladekreis anzeigte beim Antippen der Schaltfläche um ein Bild aufzunehmen. Die App in den Hintergrund zu legen und neu aufzurufen führte direkt zum Appcrash (wie bereits seit Monaten der Fall mit Android 7.1). Nach einem Neuaufruf der App funktionierte es weiterhin nicht. Ich entschied mich daher zuerst die vorhandenen Produkte zu zählen und das Außenbild dann nachzuholen. Zur Sicherheit machte ich bereits ein Außenbild mit der normalen Kameraanwendung.
Innen vor dem Regal angekommen, merkte ich, dass die Kamera im Gehen plötzlich doch reagiert haben musste, da mein Finger vor der Linse aufgenommen war.
Ich zählte die Produkte fertig und aus Gewohnheit drückte ich auf Check abschließen bis mir einfiel, dass ja das Außenfoto noch fehlte. Allerdings konnte ich den Prozess nicht unterbrechen. Darum schrieb ich sofort eine Nachricht in der App mit dem Hinweis, dass es bei diesem einen Auftrag einen Bug gab und bat um Mitteilung der Supportmailadresse, um das Außenfoto zusenden zu können.
Beim nächsten dm funktionierte wieder alles mit dem Außenbild (mit Ausnahme der Funktion die App in den Hintergrund zu legen, hier gab es weiterhin wie eh und je Crashes).
Abends stellte ich dann fest, dass der zweite dm zuerst geprüft und abgelehnt wurde. Nach erneuter Rückfrage, teilte man mir die Supportmailadresse mit, an die ich das Außenfoto schickte (das war gegen 20 Uhr als alle dms geschlossen hatten). Da ich am Folgetag noch keine Antwort auf mein nachgereichtes Bild an den Support hatte, fragte ich in der App nach. Ich erhielt die Antwort, dass die Supportmails separat geprüft werden und eine Antwort abwarten müsse. Da ich am Samstag immer noch keine Antwort erhielt, fragte ich erneut nach, ob ich heute mit einer Antwort rechnen könne, da der Check zudem nicht mehr in der App verfügbar war. Es hieß dann, nein, da der Support am Wochenende nicht arbeite aber man schreibe ihm eine Mail, dass er mein Anliegen am Montag zuerst behandle. Da ich am Montagabend weiterhin keine Antwort hatte, bat ich erneut um Mitteilung des Sachstands. Wieder erhielt ich als Antwort, dass man eine Mail schreibe, um den Support zu beten mein Anliegen direkt morgen zu beantworten.
Am Donnerstag (also gestern) war dann über eine Woche vorüber seit meiner ersten Supportmail. Ich fragte erneut nach und sendete die Mail zusätzlich nochmal erneut.
Plötzlich erhielt ich dann die Antwort in der App, dass mein Check nicht mehr angenommen werden könne, weil er bereits von jemand anderem nach mir bearbeitet worden sei, aber ich habe ja die Chance den in der nächsten Runde wieder zu machen.
Solch eine Antwort nach EINER WOCHE, obwohl ich jeden Tag nachgefragt habe, empfinde ich einfach nur als dreist und unerhört, wo man das doch schon viel früher wusste, dass man den Check nicht annehmen will und das obwohl ich alle Informationen korrekt erfasst habe und für Bugs der App nicht verantwortlich gemacht werden kann. Das Außenfoto habe ich rechtzeitig nachgereicht und es ist wohl sehr leicht nachvollziehbar, dass ich auch vor Ort war, da das Foto Uhrzeit und Ortungsdaten enthält und genau zwischen zwei fußläufigen anderen dms lag, deren Checks beide akzeptiert wurden.
Diese Hinauszögerungstaktik und Vertröstungsarien sind einfach ein Unding. Dass die Leute aus dem Appsupport nicht auch Zugriff auf Mails haben, um durch Bugs verursachte Probleme mit nachgereichten Bildern zu lösen ist ebenfalls nicht tragbar (sofern das denn wirklich so ist). Und wenn der Support tatsächlich so sehr überlastet sein sollte, dass er wirklich eine Woche braucht, um E-Mails abzuarbeiten, obwohl er mehrfach darum gebeten wird, eine Anfrage vorzuziehen (ich lasse mal dahingestellt, ob das wirklich geschehen ist), dann frage ich mich, warum man nach der Zeit trotzdem noch einen Check mit einer so lapidaren Antwort ablehnt, anstatt ihn, auch wenn inzwischen unverwertbar, aus Kulanz anzunehmen und sich für aufgetretene Bugs und Probleme, die dem Roamler den Auftrag unnötig erschweren und Zeit kosten, zu entschuldigen.
Vom Appsupport wurde ich dann deaktiviert, ohne dass ich den Wunsch nach Deaktivierung geäußert habe sondern vielmehr nach einer Accountlöschung. Aber das Ganze nicht, bevor mir nicht noch Erpressung vorgeworfen wurde, weil ich schrieb, dass ich meine Erfahrungen im Microjobbingforum teilen werde.
Meine Supportmail von gestern wurde dann plötzlich doch ganz schnell vom Roamler Deutschlandmanager Florian beantwortet, der direkt meine Accountlöschung eingeleitet hat und dem ich nochmal diese Geschichte hier schilderte, damit Roamler zumindest die Chance hat, sich zukünftig zu bessern.
Viel Hoffnung habe ich da allerdings nicht.
Gerne hätte ich die Geschichte noch mit den Screenshots untermauert, damit sichtbar ist, dass ich die ganze Woche über höflich und sachlich geblieben bin in meinen Anfragen. Aber sei es drum, ich denke jeder hat so seine Erfahrungen mit dem Support verschiedener Microjobbinganbieter gemacht und kann sich seine eigene Meinung dazu bilden.

Heike
Nachwuchs
Beiträge: 42
Registriert: 05 Mär 2017, 13:56

Re: Warum ich meinen Roamler Account gelöscht habe

Beitrag von Heike » 12 Mai 2017, 11:27

Ich denke, dass du sicherlich einiges an Aifträgen für Roamler gemacht hast und dann kann. An es nicht verstehen, dass man einen guten Roamler wegen zwei EUR gehen lässt.

Teilweise müssen sie doch froh sein, wenn ihre Checks gemacht werden.

Benutzeravatar
Sascha
Ehrenmitglied
Beiträge: 1162
Registriert: 27 Jul 2016, 14:40

Re: Warum ich meinen Roamler Account gelöscht habe

Beitrag von Sascha » 12 Mai 2017, 11:32

Danke für deinen Bericht. Ich kann dich gut verstehen. Leider ist der Support von Roamler auch nicht mehr das, was wer mal war. Das merkt man schon daran, dass die Antworten nicht mehr zu zügig kommen wie früher. Auch die Prüfungen dauern seit einiger Zeit länger. Das man sich wegen den lumpigen paar Euro so anstellt und nicht einmal versucht hat, dich als Roamler zu halten, sondern deinen Account bleicht gelöscht hat, zeigt mir, dass man keinen großen Wert auf erfahrene und fleißige Roamler legt. :cry:

Chris S.

Re: Warum ich meinen Roamler Account gelöscht habe

Beitrag von Chris S. » 12 Mai 2017, 11:50

Kann ich absolut nachvollziehen, unglaublich wie die M-Firmen mit Ihren Kunden (und das sind wir neunmal auf eine andere Art und Weise) umgehen.
Gerade du als einer der fließigen sollte Roamler mit Handkuss um Entschuldigung bitten.

So haben Sie Pech, wenn sich irgendwann mal der eine oder andere Auftraggeber aufgrund geringer Ergebnis Anzahlen für ein anderes Unternehmen entscheidet.

Benutzeravatar
crowdguru
Guru
Beiträge: 587
Registriert: 14 Jul 2016, 09:45
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Warum ich meinen Roamler Account gelöscht habe

Beitrag von crowdguru » 12 Mai 2017, 13:35

Heike hat geschrieben:
12 Mai 2017, 11:27
Ich denke, dass du sicherlich einiges an Aifträgen für Roamler gemacht hast und dann kann. An es nicht verstehen, dass man einen guten Roamler wegen zwei EUR gehen lässt.

Teilweise müssen sie doch froh sein, wenn ihre Checks gemacht werden.
Ja, genau das habe ich ihnen ja sogar mehrfach gesagt. Das für mich erstaunliche war aber nicht mal deren Sturheit in der Sache, denn das werden sie sicher zigfach am Tag so handhaben, wenn sich ein Jobber beschwert, ihn einfach konsequent zu ignorieren bis er aufgibt.
Vielmehr verwundert hat mich, dass mich die ganze Woche lang niemand gefragt hat, warum überhaupt ich nicht in der Lage war das Außenbild zu machen. Niemanden hat interessiert welche Bugs tatsächlich in der App seit Monaten bestehen und das obwohl ich in der Mail an den Support sogar meine Handynummer hinterlassen habe und meinte, ein Entwickler dürfe mich gerne anrufen und ich schildere ihm dann alles ins Detail.

Benutzeravatar
crowdguru
Guru
Beiträge: 587
Registriert: 14 Jul 2016, 09:45
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Warum ich meinen Roamler Account gelöscht habe

Beitrag von crowdguru » 12 Mai 2017, 13:39

Chris S. hat geschrieben:
12 Mai 2017, 11:50
Kann ich absolut nachvollziehen, unglaublich wie die M-Firmen mit Ihren Kunden (und das sind wir neunmal auf eine andere Art und Weise) umgehen.
Gerade du als einer der fließigen sollte Roamler mit Handkuss um Entschuldigung bitten.

So haben Sie Pech, wenn sich irgendwann mal der eine oder andere Auftraggeber aufgrund geringer Ergebnis Anzahlen für ein anderes Unternehmen entscheidet.
Mein Ziel war es ja nicht Roamler zu schaden und das ist es auch weiterhin nicht. Aber ich habe ja angekündigt, dass ich die Geschichte hier erzählen werde, wenn Roamler keine angemessene Lösung findet.
Ich denke mal, dass der Schaden für das Roamler Image nun deutlich größer sein dürfte, als das was sie an lumpigen erledigten Aufträgen verlieren, die ich gemacht habe. Denn zukünftige Kunden werden sicher auch mal nach Erfahrungen googlen bevor sie Aufträge vergeben und wer dann auf dieses Forum stößt, der kann sich seine eigene Meinung bilden.
Insofern lasst euch nicht kleinkriegen, wenn euch auch mal so eine Geschichte widerfährt. 8-)

Benutzeravatar
Thomas S.
Doctor
Beiträge: 322
Registriert: 15 Okt 2016, 19:30
Wohnort: Leipzig

Re: Warum ich meinen Roamler Account gelöscht habe

Beitrag von Thomas S. » 12 Mai 2017, 16:47

Ein absolut nicht zu verstehender Ablauf! Ich kann solche Aktionen echt nicht nachvollziehen. Schliesslich sollte der Support, der sogenannte, helfen und unterstützen. Auch damit deren Aufträge zur Zufriedenheit der AG behandelt werden.....

Ich kann dazu nur sagen, dass ich z.B. mit Julian über ShopScout jedes Mal sehr spezifisch und sehr umgänglich Probleme telefonisch llsen konnte. Egal ob App verschuldet, Job verschuldet oder gar Selbstverschuldet.....Dafür immer ein großes Lob!
Auch Streetspotr war sogar schon kulant und entgegenkommend!! Ich könnte mir vorstellen, dass es viele Rufe in deren Wald gibt und es dann irgendwann auch mal entsprechend zurück schallt! ;)

Schwierig aber insgesamt....ein professioneller Microjobber mit riesigem Erfahrungsschatz sollte definitiv nicht dumm abgespeist werden. Von niemandem. Das Gefühl hatte ich bisher am ehesten bei unbedeutenden Jobs bei Appjobber (Beispiel Plakatfotigrafie oder Streaming abfotigrafieren wie Amazon oder Maxdome)...

Schnuppi
Fortgeschrittener
Beiträge: 64
Registriert: 28 Jan 2017, 21:20

Re: Warum ich meinen Roamler Account gelöscht habe

Beitrag von Schnuppi » 12 Mai 2017, 23:54

Die Konkurrenz ist groß genug. Zuverlässigkeit und Qualität bei der Erledigung zählen. Das war augenscheinlich nicht gegeben.
Wenn Du dann auch noch Roamler drohst, was einer Erpressung gleichkommt, brauchst Du Dich über die Reaktion nicht zu wundern.
Abgesehen davon war der Job den Vorgaben nicht entsprechend durchgeführt.
Was hattest Du denn erwartet? Entlohnung für einen nicht ordnungsgemäß ausgeführten Job plus Blumenstrauß?
Schade für Dich, aber Roamler's Reaktion ist verständlich.

Benutzeravatar
mobilfoto
Forum Elite
Beiträge: 2129
Registriert: 06 Aug 2016, 17:29

Re: Warum ich meinen Roamler Account gelöscht habe

Beitrag von mobilfoto » 13 Mai 2017, 00:00

In meiner Erfahrung war der Roamler-Support bisher immer der Kulanteste, wenn es Probleme mit Aufträgen inhaltlicher oder technischer Art gab. Und das war auch dringend nötig. Manchmal zickt die App rum und manchmal sind die Workflows so grottenschlecht designed, dass ich diese Kulanz auch erwarten muss.

Das Hauptproblem an Roamler - und dies scheint in der obigen Schilderung seinen Gipfel gefunden zu haben - war schon immer und ist auch weiterhin, dass ich den Anbieter als sehr chaotisch wahrnehme. Dass Supportanfragen bis zu einer Woche in der Beantwortung dauern, kann ich bestätigen. Und es gibt auch unterschiedliche Aussagen, wie man sich mit Problemen oder Fragen verhalten soll. Der eine sagt, für schnelle Themen sollte man den in-app Chat benutzen. Der andere sagt, nur der Support per Mail kann wirklich helfen. Ich kann nicht erkennen, zu welchen Themen ich den einen oder anderen nutzen kann.

Auch mir ist es passiert, dass ich zu einem Job oder einer Location eine Frage hatte, weil was nicht ging. Wenn mir Maurice dann eine Woche später ne Mail schrieb, war das erkennbar sinnlos.

Ich habe mir mittlerweile ganz allgemein ein dickes Fell zugelegt. Wenn der Anbieter - egal welcher - mir keine funktionierende App zur Verfügung stellt und die Aufträge inhaltlich nicht praxisgerecht gestaltet, soll derjenige sterben gehen. Ich benötige die bestmögliche Unterstützung beim Microjobben, weil ich mir damit Geld verdienen will. Wer als Anbieter seinen Job nicht gut macht, muss auf meine Dienste verzichten. Und der ganze Bereich Microjobbing via App ist mit viiielen Frust-Fettnäpfchen gepflastert.

Bei Roamler wird toleriert, dass ich gelegentlich Fehler mache oder dass die App einen Bug hat. Ich kann dann Fotos nachreichen oder bekomme zumindest eine Aufwandsentschädigung. Das ist jeweils kurzfristig hilfreich, aber insgesamt nicht schön, aber damit kann ich leben. Schön wäre, wenn es eine Tendenz zur Besserung gäbe. Die sehe ich aber nicht. Die Bearbeitungszeiten werden länger.

Ich möchte zum Schluss noch den obigen Lobgesang von Thomas auf ShopScout kommentieren. Meine Erfahrungen mit ShopScout sind verheerend. Für dem Anbieter spricht nur die hervorstechend gute Bezahlung mancher Jobs. Alles andere spricht gegen ShopScout.
Ich fordere: Kein Auftrag unter 5 €!

Trollmatz
Anfänger
Beiträge: 7
Registriert: 04 Mai 2017, 08:03

Re: Warum ich meinen Roamler Account gelöscht habe

Beitrag von Trollmatz » 13 Mai 2017, 21:32

Also ich bin neu in diesem Forum , betreibe Roamler und Streetspotr aber von beginn an .
Hauptberuflich seid letztem Jahr .
Hatte auch schon Probleme mit dem Support , aber alles nacher ok .

Vielleicht hast du was überreagiert und heulst hier für mich wie ein kleines Kind rum was sein Taschengeld nicht bekommen hat .

Aber jedem das seine

Antworten